Skip to main content

Induktionskochfeld reinigen: So geht’s!

Induktionskochfeld reinigen

Induktionskochfelder reinigen: So gehts!

Damit Du keine Fehler machst, wenn Du Dein Induktionskochfeld reinigen möchtest, haben wir Dir hier im Vergleichstest einige Tipps bereitgestellt, mit welchem Dir das Induktionskochfeld reinigen unter Garantie gelingt und Du auch garantiert nichts falsch machen kannst. Wenn Du die Tipps aus diesem Artikel befolgst und Dir zu Herzen nimmst, wird Dein Induktionskochfeld noch lange so schön und neu aussehen, wie zu dem Zeitpunkt als Du es gekauft hast. Das Induktionskochfeld Reinigen dauert nicht lange und geht schnell, sollte aber gründlich und ordentlich gemacht werden.

Wie Induktionskochfeld reinigen?

Dadurch, dass ein Induktionskochfeld mit einer glatten Glaskeramikplatte belegt ist, ist die Oberfläche immer sehr glatt und lässt sich von Dir ganz einfach und leicht abwischen. Ein weiterer sehr großer Vorteil, wenn Du das Induktionskochfeld reinigen möchtest, ist Jener, dass dank der Tatsache dass sich die Platte des Kochfeldes nur an der Stelle erwärmt, an welcher die Platte das Kochgeschirr berührt, kein Essen auf dem Rest der kalten Platte anbrennt, wenn es darauf Fallen sollte. Dadurch, dass die Lebensmittel, welche auf die Kochzonen fallen nicht einbrennen, musst Du, als ersten Schritt übergekochte Milch, Zucker, Salz und alle anderen Dinge, die daneben gegangen sind, lediglich von der Platte entfernen, was mit einem Wisch problemlos gemacht werden kann.

Grundreinigung

Zwar brennen die Lebensmittel nicht in der Platte ein, dennoch können sie durchaus eintrocknen. Wenn Du zum Beispiel kochst, Dir dabei Flüssigkeit überkocht oder andere klebrige Dinge, wie Pudding oder Zuckermasse auf die Platte fallen und Du diese nicht umgehend entfernst, dann werden diese antrocknen und sich von Dir nicht so einfach mit einem Wisch entfernen lassen. Wenn Du im Normalfall bei solchen eingetrockneten Resten zu Scheuerpulver oder Stahlwolle greifen würdest, solltest Du dies bei der Reinigung Deines Induktionskochfeldes auf jeden Fall und unbedingt sein lassen.

Mit diesen Utensilien richtest Du unter Umständen mehr Schaden als Nutzen an. Zwar sind die Glaskeramikplatten robust und halten einiges aus, doch wenn Du mit der Stahlwolle auf der sehr glatten und feinen Oberfläche schrubbst, um Verkrustungen zu entfernen, kann es durchaus passieren, dass Du Kratzer auf die Oberfläche zauberst, welche nicht mehr weggehen, unschön aussehen und zudem die Funktionalität der Kochzonen negativ beeinflussen können. Generell solltest Du bei der Reinigung der Induktionskochplatte auf jegliche harte Schwämme verzichten und zu einem ganz einfachen Lappen aus Mikrofasern zurückgreifen, welcher mit den passenden Reinigungsmitteln das Induktionskochfeld reinigen und perfekt säubert.

Reinigung mit Reinigungsmittel

Auch bei den Reinigungsmitteln solltest Du nicht auf irgendein beliebiges Mittel zurückgreifen, da diese oft sehr scharf und grob sind. Es ist generell zu empfehlen, dass Du die Platte hauptsächlich mit klarem Wasser reinigst und nur bei starken Verschmutzungen und Verkrustungen zu Hilfsmitteln zurückgreifst. Diese Hilfsmittel sind zum Einen ein Reinigungsmittel und zum Anderen ein Schaber.

Da Du für die Reinigung des Kochfeldes jegliche Art von harten Schwämmen vermeiden sollst, kannst Du im Falle von sehr starken und hartnäckigen Verkrustungen und klebrigen Hinterlassenschaften einen Schaber verwenden, um die Platte von diesen zu befreien. Doch auch hier musst Du unbedingt darauf achten, nicht einen beliebigen Schaber für das Entfernen zu verwenden, sondern stets einen passenden Schaber benutzen. Lege Dir hierfür einen Schaber zu, welcher speziell für Glaskeramikplatten hergestellt wurde. Wenn Du Dir dabei unsicher bist, ist Vorsicht in dem Fall besser als Nachsicht.

Das bedeutet, dass Du es gar nicht so weit kommen lässt, sondern die Reste, welche auf die Platte fallen, direkt beseitigst. Eine Verbrennungsgefahr besteht für Dich nicht und auch auf der Stelle, am welcher der Topf oder die Pfanne die Induktionskochplatte direkt berührt haben und Wärme entstanden ist, brauchst du dank der Reaktionsschnelligkeit und der somit schnellen Abkühlung nicht lange warten, um die Platte zu reinigen. Sollte es, wie gesagt jedoch zu solchen Verkrustungen kommen, so dass Du das Induktionskochfeld reinigen musst, kannst Du einen speziellen und Glaskeramik geeigneten Schaber ohne Bedenken und ohne Probleme verwenden.

Kochfeld reinigen: So geht’s

Wenn Du das Grobe und Hartnäckige beseitigt hast, kannst du einen speziellen Glaskeramikreiniger oder auch einen Edelstahlreiniger verwenden, um die Platte wieder zum glänzen zu bringen und Flecken zu beseitigen. Mit einem Lappen und dem Reinigungsmittel sieht Dein Induktionsherd im Nu wieder aus wie Neu. Doch das spezielle Reinigungsmittel hat nicht nur die Eigenschaft, die Induktionskochplatte wieder zum glänzen zu bringen, sondern hilft auch dabei diese zu stärken und vor Kratzern zu schützen. Mit den Reinigungsmitteln kannst Du nämlich nicht nur das Induktionskochfeld reinigen, sondern die Mischung aus reinigenden und polierenden Mitteln, welche im Form von Silikonölen im den Mitteln enthalten sind, sorgen für die Bildung eines Schutzfolie auf der Platte. Dieser Schutzfilm schützt dein Induktionskochfeld vor Kratzern, was jedoch nicht bedeuted, dass Du im Zukunft Stahlwolle zum Induktionskochfeld Reinigen verwenden darfst.

Weitere Tipps

Achte bei der Verwendung von den speziellen und Glaskeramik gerechten Reinigungsmitteln darauf nicht zu viel zu verwenden. Dadurch, dass auf der Platte nichts einbrennen kann und Du vor dem Reinigen mit dem Reinigungsmittel die groben Dinge mit einem Schaber entfernst, brauchst Du nicht mehr viel, um die Reste zu entfernen. Generell könntest Du dies auch mit klarem Wasser machen, doch damit keine unschönen Streifen entstehen und zurückbleiben ist die Verwendung von etwas Reinigungsmittel durchaus ratsam.

Fazit:

Hier ist noch einmal in Kürze für Dich zusammengefasst, worauf du bei der Induktionskochfeld reinigen beachten solltest.

  • Grobe und hartnäckige Verkrustungen und eingetrocknete Lebensmittel und Essensreste mit einem speziellen Schaber entfernen
  • Niemals grobe Schwämme und unter keinen Umständen Stahlwolle oder Scheuerpulver verwenden
  • Einen sanften Lappen für die Reinigung verwenden
  • Wenig Reinigungsmittel, welches speziell für Glaskeramik oder Edelstahl ist, für die Reinigung verwenden
  • Vorbeugend am Besten direkt nach dem Kochen einmal mit klarem Wasser über die Platte wischen, um Verkrustungen und Eintrocknungen zu vermeiden

Video: Induktionskochfeld putzen und reinigen


Kommentare


Peter 4. Mai 2017 um 20:23

Vielen Dank für die ausführlichen Tipps 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *